Weserbergland

Bereits am Donnerstag trafen sich 10 von den 12 angemeldeten Fahrzeugen, um zur Geburtsstätte der Weser, dort wo Fulda und Werra zusammen fließen, nach Hann. Münden zu fahren.

Hier begann vor dem Rathaus eine Stadtführung unter dem Motto „Hexen, Huren und Halunken“ wo wir viel von Dr. Eisenbart (Wanderarzt der Barockzeit) und die nicht immer gute Vergangenheit dieser schönen Fachwerkstadt erfahren haben.

Nachdem wir uns genug die Füße vertreten hatten, fuhren wir eine kurze Strecke zum Weser-Skywalk bei Bad Karlshafen. Dort bot sich uns hoch über der Weser ein schöner Ausblick über die umgebende Landschaft, bevor wir unser Hotel Menzhausen in Uslar erreichten.

Für den Freitag lautete das Motto „Keramiktag“. Bereits schon um 9 Uhr führte uns unser Orga-Team Andreas & Andreas als erstes zur Porzellanmanufaktur Fürstenberg wo seit 1747 das „weiße Gold“ hergestellt wird. Hier hatten wir die Gelegenheit auf Einkaufstour zu gehen, das sehr schöne Museum und die Besucherwerkstatt zu besichtigen, ehe wir (nun komplett mit 12 Fahrzeugen) zu einer Tour mit der „gewaltigen“ Länge von 4 km (das Anlassen lohnte sich kaum) aufbrachen, um in Boffzen an einer Führung durch eine Ölmühle teilzunehmen.

Anschließend ging es ins „Töpferdorf“ Fredelsloh, wo wir noch einmal Zeit hatten, verschiedene Ateliers und Töpfereien zu besuchen, oder uns in einem Café ein wenig zu stärken.

Der Samstag begann „märchenhaft“ da wir als erstes zum Dornröschenschloß, auf die Sababurg fuhren. Anschließend fuhren wir durch das westliche Weserbergland zum Köterberg (500 m üNN) wo wir eine schöne Rundumsicht auf diese Gegend hätten genießen können (wenn das Wetter mitgespielt hätte). Am Nachmittag erreichten wir dann nach einer sehr schönen Fahrt das Schloß-Corvey , welches wir dann auch besichtigten, ehe auch dieser Tag in geselliger Runde im wunderschönen Weinkeller im Hotel endete.

Das die Touren stets mit dem „Trockenfahren“ des Führungsfahrzeuges begann und „herumliegende“ Trecker zu Verspätungen (da kannte jemand eine Abkürzung), sei hier nur nebenbei erwähnt ;-)

Die vielen Erlebnisse, das gute Essen und das entspannte Beisammensein haben dieses Wochenende zu einem großen Vergnügen werden lassen. Unseren beiden „Andreassen“ ein dickes Lob und ein großes DANKESCHÖN zu ihrer gelungenen Premierentour.

  • weserberg-1
  • weserberg-2
  • weserberg-3
  • weserberg-4